Headerneu
Gibsy Swing mit "Nid de Poule"

Am Samstag, 13. Januar, gibt es ein Leckerbissen für Freunde des Gibsy Swings im Windecker Schlosskeller.

Weiterlesen ...
37. Nidderauer Silvesterpokal

Der 37. Nidderauer Silvesterpokal – ein Hallenfußballturnier des SV Victoria Heldenbergen 1910 und des SC Eintracht/Sportfreunde Windecken mit zehn Teilnehmern für einen guten Zweck.

Weiterlesen ...
Alles Cello

"Das beste dreizehnjährige Celloensemble" namens Cellyptica gab dieser Tage eines seiner mitreißenden Konzerte.

Weiterlesen ...
Geschenkideen für Musikliebhaber

Geschenkideen für kurz entschlossene Musikliebhaber bietet die Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden an.

Weiterlesen ...
Adventliche Kirchenkonzerte

Zwei adventliche Kirchenkonzerte kündigen verschiedene Ensembles der Musikschule an.

Weiterlesen ...
Autoknacker unterwegs

Insgesamt acht Fahrzeuge des Herstellers BMW in den Ortsteilen Windecken und Heldenbergen waren in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag das Ziel von Autoaufbrechern.

Weiterlesen ...
Orchesterprojekt

Das dritte Orchesterprojekt des „Jungen Sinfonieorchesters des Main-Kinzig-Kreises“ startet am 2. Februar unter der künstlerischen Leitung von Christoph Möller von der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden.

Weiterlesen ...

Werke u.a. von Mozart, Debussy, Pachelbel und Kuhlau präsentierten  Imke Pabst-Affelt, Annette Klose-Schwarz, Aline Severinjs und Lisa Watanabe im Saisonabschlusskonzert der Schlosskonzertreihe.

Die Organisatoren berichten: "Das Flötenquartett ist Teil des achtköpfigen Frankfurter Ensembles „Flötenspektakel“, für die Klassikreihe der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden erarbeiteten die 4 Musikerinnen ein exklusives Programm.Nach der Begrüßung durch Pfarrer Kaarlo Friedrich in der Büdesheimer Andreaskirche eröffnete das Ensemble das Konzert mit Mozarts gefälliger Ouvertüre zu „Figaros Hochzeit“. In der folgenden Stunde spielte sich das Quartett souverän und ambitioniert durch musikalische Epochen, Stile und Stimmungen. Mit Friedrich Kuhlaus anspruchsvoll-forderndem „Quartett für 4 Flöten“ begeisterten sie die ca. 100 Besucher ebenso wie mit dem atmosphärisch dichten „Indianischen Abendlied“ und dem bis in die moderne Popmusik hineinwirkenden  Kanon von Johann Pachelbel für 3 Stimmen und Basso Continuo. Bei Joseph Jongens „Elegie für 4 Flöten“ kam als Gast Annette Dörr am Klavier hinzu. Kurze Moderationen zu den Werken sowie humorvolle Accessoires rundeten das niveauvoll-kurzweilige Konzerterlebnis ab. Traditionell wird im Novemberkonzert das Programm für die neue Saison vorgestellt und die Zuschauer konnten die attraktiven Abonnements für fünf Konzerte 2018 erwerben. Die Musikschule kündigte ein hochwertiges und musikalisch spannendes Programm an, das vom Gitarrenduo über die Begegnung von zwei Pianisten in „Jazz meets Klassik“, einem international konzertierenden Marimbaphonspieler bis hin zum Gastspiel des heute in Warschau und Basel lebenden Niederdorfelder Ausnahmepianisten Jan Gazdzicki reicht. Die Abonnements können ebenso wie Karten für einzelne Konzerte auch als Geschenk erworben werden. Sie sind nicht personalisiert und somit von den Abonnenten auf andere Interessenten übertragbar, falls sie einen Termin nicht wahrnehmen können."