Headerneu
Gibsy Swing mit "Nid de Poule"

Am Samstag, 13. Januar, gibt es ein Leckerbissen für Freunde des Gibsy Swings im Windecker Schlosskeller.

Weiterlesen ...
37. Nidderauer Silvesterpokal

Der 37. Nidderauer Silvesterpokal – ein Hallenfußballturnier des SV Victoria Heldenbergen 1910 und des SC Eintracht/Sportfreunde Windecken mit zehn Teilnehmern für einen guten Zweck.

Weiterlesen ...
Alles Cello

"Das beste dreizehnjährige Celloensemble" namens Cellyptica gab dieser Tage eines seiner mitreißenden Konzerte.

Weiterlesen ...
Geschenkideen für Musikliebhaber

Geschenkideen für kurz entschlossene Musikliebhaber bietet die Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden an.

Weiterlesen ...
Adventliche Kirchenkonzerte

Zwei adventliche Kirchenkonzerte kündigen verschiedene Ensembles der Musikschule an.

Weiterlesen ...
Autoknacker unterwegs

Insgesamt acht Fahrzeuge des Herstellers BMW in den Ortsteilen Windecken und Heldenbergen waren in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag das Ziel von Autoaufbrechern.

Weiterlesen ...
Orchesterprojekt

Das dritte Orchesterprojekt des „Jungen Sinfonieorchesters des Main-Kinzig-Kreises“ startet am 2. Februar unter der künstlerischen Leitung von Christoph Möller von der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden.

Weiterlesen ...

Das Ensemble "UQlele" und der Chor "Quarter to Nine" musizierten gemeinsam im Bürgertreff in Kilianstädten.

Die Musikschule berichtet: "Ukulelen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Sind sie doch klein und handlich und stören beim Üben empfindliche Mitmenschen nicht. Die Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden freut sich, dass es dem Leiter des Ensembles „UQlele“ Norbert Enz immer wieder gelingt, abwechslungsreiche Konzerte mit seinen erwachsenen Schülerinnen und Schülern zu veranstalten. Vor kurzem gab es im Bürgertreff Kilianstädten bereits das zweite seiner Konzerte in diesem Monat. Neben „UQlele“ mit der singenden Ukulelistin Isabell Koch sowie Andreas Bach, Joachim Bauer, Renate Bischoff, Sandra Kessler und Bernd Meixner an den weiteren Ukulelen, verstärkt durch Werner Ebert an Cajon und Crash Cymbal, trat der Musikschulchor „Quarter To Nine“ (der Name bezieht sich auf den montäglichen Probenbeginn) unter seinem Leiter am Flügel, Peter Krausch auf. Zur guten Stimmung im Saal trug die freundliche Bewirtung durch das „Kilians“ bei. Zu Beginn räumte Norbert Enz mit der Legende auf, man könne auf einer Ukulele nur fröhliche Lieder spielen. Dem sei nicht so, wie das Konzert beweisen werde. Im Gepäck hatte die Gruppe Songs aus den 30-er, 60-er und 90-er Jahren, Schlager bis Blues, Pop und Rock. Von „Bad Moon Rising“ von „Creedence Clearwater Revival“ über Dean Martin, Leonard Cohen zu Dolly Partons „Jolene“: Es machte einfach Spaß zuzuhören und gelegentlich mitzusingen. Auf „UQlele“ folgte der seit bereits 27 Jahren bestehende Chor „Quarter To Nine“ mit etwa 35 Sängerinnen und Sängern. Die Moderation hatte Helga Schenk wortgewandt und launig in Form eines Quiz übernommen. Das Publikum musste aus einer Reihe möglicher Antworten „Sweet Dreams“ der „Eurythmics“, „Eye Of The Tiger“ aus „Rocky“ (mit Boxeinlage der Herren), „Skyfall“ aus „James Bond“, „Angels“ von Robbie Williams (mit zwei realen Engeln), Bryan Adams‘ „Summer of 69“ oder Julis „Perfekte Welle“ erraten. Zum Schluß spielten und sangen die Ensembles gemeinsam, und es klang wie aus einem Guss: „Don’t Worry, be Happy“, „Flying“, „Somewhere Over The Rainbow“, „Walking On Sunshine“. Ein kurzweiliger Nachmittag für alle, die das Konzert dem heimischen Sofa vorzogen. Wer Interesse hat, sich künftig mit Ukulele oder Chorgesang graue Herbsttage zu ersparen, dem seien die Angebote der Musikschule empfohlen: 06187-22029 oder www.musikschule.online."