Headerneu
Nidderbad öffnet wieder

Am Samstag, 13. Januar, wird das Nidderbad wieder geöffnet.

Weiterlesen ...
1000 Euro für Imkerverein

Groß war die Freude beim Vorstand des Imkervereins Nidderau-Schöneck, als bekannt wurde, dass der Verein eine Fördersumme von 1000 Euro für seine Arbeit zur Erhaltung und den Ausbau der Imkerei im westlichen Teil des Main-Kinzig-Kreises erhalten sollte.

Weiterlesen ...
Neue Saison der "Schlosskonzerte"

Auch ohne Altes Schloss als Spielstätte geht die klassische Abonnementsreihe „Büdesheimer Schlosskonzerte“ der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schöneck Anfang Februar an den Start.

Weiterlesen ...
Förderverein unterstützt Musikschule

 

Der Förderverein der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden wurde 2015 mit dem Ziel gegründet, die Musikschule, immerhin eine der zehn größten in Hessen, in ihrer Arbeit für die musikalische Bildung vor allem der Kinder zu unterstützen.

Weiterlesen ...
Vom Himmel hoch

Traditionell veranstaltet die Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden im Dezember ein Adventskonzert in der evangelischen Kirche Niederdorfelden unter dem Titel „… nicht nur Weihnachtliches“.

Weiterlesen ...

Groß war die Freude beim Vorstand des Imkervereins Nidderau-Schöneck, als bekannt wurde, dass der Verein eine Fördersumme von 1000 Euro für seine Arbeit zur Erhaltung und den Ausbau der Imkerei im westlichen Teil des Main-Kinzig-Kreises erhalten sollte.

Der Verein berichtet: "Die Übergabe des Schecks fand an die Vorsitzenden des Vereins, Waldemar Jonda und Uwe Becks, statt. Verantwortlich für diese freudige Überraschung war die 26-jährige Rebecca Hübner, eine Mitarbeiterin der Deka-Bank. Jedes Jahr stellt das Wertpapierhaus der Sparkassen 25 000 Euro für gemeinnützige Vereine der Region bereit. Aus diesem Topf werden 25 Vereine , die aus einem von Mitarbeitern der Bank benannten Empfängerkreis ausgewählt wurden, mit der Unterstützersumme bedacht. Rebecca Hübner, die über ihre Eltern, die Mitglieder des Imkervereins sind, dem Imkerverein Nidderau-Schöneck eng verbunden ist, schlug diesen für die Spende vor. „Ich freue mich, dass ich durch die Spende meines Arbeitsgebers den Imkerverein Nidderau-Schöneck unterstützen kann, der mir durch die konkrete Arbeit für die Umwelt besonders am Herzem liegt. Da sind besonders die Bestäubungsleistung der Obstbäume durch die Bienenvölker, als auch die Unterstützung von Privatpersonen und Kommunen bei der bienenfreundlichen Bepflanzung,“ so die 26-Jähige Rebecca Hübner. Die Deka-Gruppe engagiert sich auf vielfältige Weise für die Gesellschaft. Schwerpunkte ihrer Förderung liegen im Bereich der Kunst und Architektur, Wissenschaft, Sport und diverse soziale und gemeinnützige Projekte. Besonderes Gewicht wird auf Kontinuität gelegt. Diesen Ansprüchen genügt der Imkerverein Nidderau-Schöneck ganz besonders, da er sich bereits seit geraumer Zeit der Stärkung der Imkerei in der Region verschrieben hat. Der Verein war einer der ersten in Hessen, der sich der Neugewinnung von Imkern durch ein Programm der Probeimker widmete und so in der Lage war, seine Mitgliederzahl innerhalb von 17 Jahren von 24 auf nunmehr 113 Mitglieder zu steigern. Besonders erfreulich ist dabei ein Anteil von ca. 30 % an aktiven Imkerinnen. Die Völkerzahl steigerte sich im gleichen Zeitraum von ca. 170 auf ca. 400 Bienenvölker. Das alles veranlasste das Hessische Ministerium für Umwelt, ländlicher Raum und Umweltschutz, dem Verein im Jahr 2009 den 1. Preis für die Imker-Nachwuchsförderung zu überreichen. Diesen Weg setzt der Verein konsequent fort. Dabei liegt der Schwerpunkt des Vereins nicht auf der Honiggewinnung, die allerdings auch ein Maß für die Bestäubungsleistung der Völker ist. Besonders die Vielfalt der Natur liegt dem Verein am Herzen. Denn in den letzten Jahrzehnten hat die Nahrungsvielfalt für alle Insekten stark gelitten. Folge davon ist auch ein Artenrückgang bei den Vögeln und Kleintieren, die sich von den Beeren der Wildfrüchte ernähren. Nicht zu vergessen der Naturgenuss der Menschen, der auch unter dem Artenrückgang von Flora und Fauna leidet. Da überrascht es wenig, dass der Vorsitzende des Vereins ankündigte, die Spende der Deka-Bank der Natur im Vereinsgebiet unter dem Motto „Schöneck blüht auf“ zu Gute kommen zu lassen."

Dietmar Werner, Waldemar Jonda, Rebecca Hübner und Uwe Becks (von links) bei der Scheckübergabe.