Headerneu
„Musik für Mäuse“

Vom 2. Mai an, jeweils mittwochs von 16.30 bis 17.15 Uhr, startet ein neuer Eltern-Kind-Schnupperkurs „Musik für Mäuse“ der Musikschule-Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden im Alten Rathaus Niederdorfelden.

Weiterlesen ...
Ukulelenkonzert

Am Sonntag, 29. April findet um 17 Uhr im Bürgertreff Kilianstädten ein Konzert mit dem Titel „Songs und Stories“ statt.

Weiterlesen ...
Musik aus den letzten vier Jahrzehnten

Am Samstag, 5. Mai, Beginn gegen 21 Uhr, tritt im Schloßkeller in Windecken die Band "Frogs Corner" auf.

Weiterlesen ...
Großes Konzert für kleine Leute

Am Sonntag, 29. April findet um 11 Uhr im Niederdorfelder Bürgerhaus, Burgstraße 5, wieder das Kinderkonzert der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden statt.

Weiterlesen ...
IGHL wählt neuen Vorstand

Mehr als 50 Mitglieder waren auf der Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft Historische Landmaschinen (IGHL)anwesend, bei der ein neuer Vorstand gewählt wurde.

Weiterlesen ...
Kurse und Workshops

Als Erweiterung ihres Unterrichtsangebotes bietet die Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden auch im April und Mai Kurse und Workshops an.

Weiterlesen ...
Großer Sound im kleinen Schlosskeller

In Nidderau, Schöneck und Niederdorfelden sollte sie bekannt sein: Die „Bigband Nidderau“ der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden.

Weiterlesen ...

In Nidderau, Schöneck und Niederdorfelden sollte sie bekannt sein: Die „Bigband Nidderau“ der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden.

Die Musikschule berichtet: "Vor kurzem konnte man die Band unter Leitung von Björn Grün wieder einmal live im historischen Gewölbe des Windecker Schlosskellers erleben. Keinem gemischten Schüler-Blasorchester steht der studierte Saxophonist hier vor, sondern einer reinrassigen Bigband aus Erwachsenen, ehemaligen Schülern, Dozenten. Die hohen Ansprüche feiner Jazzmusik, wie sie im Schlosskeller erklang, bedürfen einer exzellenten Technik und einer Menge Training. Der fünfköpfige Saxophonsatz mit Peter Ripkens (Altsax), Ira Tesar (Altsax und Vocals), Markus Blömer (Tenorsax), Michael Wicke (Tenorsax) und Alexander Schmidt (Baritonsax) entließ mit gepflegtem Ton zahlreiche Soli aus den Instrumenten. Die drei Posaunen Florian Maier, Clara Turwitt und Uli Fehrs fegten in der zweiten Reihe das letzte bisschen Staub aus den Ecken, während der Trompetensatz mit Martin Mittmann, Wilfried Luig, Roman Mixa und Peter Kleinschmitt die glanzvollen Trompetensoli lieferte. Die Rhythmus-Section mit Matthias Huwer an der Gitarre, Olaf Schumann am Bass, Christian Patsch am Piano und dem grandiosen Drummer Frederik Tesar sorgten für das lässige Fundament, sie gaben neben eigenen Soli den Bläsern die Stabilität.  Zu hören waren Bigband-Klassiker aus der Swing-Ära von Benny Goodman, aber auch spätere Originals von Count Basie und der Band von Mel Lewis und Thad Jones. Dazu kamen aus dem Repertoire der „Bigband Nidderau“ noch Titel aus den Bereichen Latin-Jazz und Fusion sowie Pop-Songs wie „The Chicken“, „Let’s Face The Music And Dance“ oder „If you Don’t Know Me By Now“ zu Gehör. Dabei präsentierte sich die singende Saxophonistin Ira Tesar in bester Manier. John Miles‘ „Music“ war denn auch ihr und der Band Abschiedsstück. Ein stimmungsvolles Konzert im voll besetzten Windecker Schlosskeller, der mit seiner Bewirtung zum Gelingen des Abends nicht unerheblich beitrug."