Headerneu
Nidderzeitung stellt Erscheinen ein

Liebe Leserinnen und Leser der Nidderzeitung,

 

am 25. Mai treten die neuen Datenschutzrichtlinien der Europäischen Union (EU) in Kraft. Grundsätzlich befürworte ich diese neuen Richtlinien, denn sie dienen dem Schutz der Privatsphäre, auch für mich ein...

Weiterlesen ...

Liebe Leserinnen und Leser der Nidderzeitung,

 

am 25. Mai treten die neuen Datenschutzrichtlinien der Europäischen Union (EU) in Kraft. Grundsätzlich befürworte ich diese neuen Richtlinien, denn sie dienen dem Schutz der Privatsphäre, auch für mich ein hohes Gut.

Durch die neuen EU-Richtlinien entsteht eine höchst komplizierte Rechtslage, die dazu führt, dass die Gefahr für Blogger oder Betreiber von kleinen Webseiten groß ist, von skrupellosen Abmahnvereinen abgezockt zu werden – und das kann sehr teuer werden. Nur der kleinste Fehler im Impressum oder in weitergehenden Datenschutzerklärungen können zu einem finanziellen Fiasko führen.

Da ich die Nidderzeitung seit der Gründung als Ein-Mann-Non-Profit-Unternehmen in Personalunion als Gründer, Herausgeber und Chefredakteur betreibe und seit Beginn konsequent auf Werbung verzichtet habe, ist mir nun das Risiko zu groß, in die Fänge eines Abmahnvereins zu geraten. Deshalb wird die Nidderzeitung ab sofort ihr Erscheinen einstellen, was bedauerlich ist, aber unter den veränderten Rahmenbedingungen derzeit die einzige Möglichkeit für mich darstellt.

Ich bedanke mich bei meinen Leserinnen und Lesern, aber auch bei den „Lieferanten“ von Nachrichten, wo auch immer sie für Pressearbeit zuständig waren und sind!

 

Ihr Thomas Seifert