Kürzlich hat der Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ für seine Trainer-, Betreuer- und Gruppenleiter/innen sowie für seine Vorstandsmitglieder ein Seminar zur Aufsichtspflicht und Kindeswohl durchgeführt.

Der Verein berichtet: "Die Frage: „Wie verhalte ich mich als Übungsleiter/in oder Betreuer/in von Kindern und Jugendlichen im Spannungsfeld zwischen pädagogischen und rechtlichen Anforderungen?“ wurde eingehend beantwortet. Die wichtigsten rechtlichen Grundlagen zur Aufsichtspflicht und zum Jugendschutz wurden vermittelt, sie wurden mit den persönlichen Erfahrungen abgeglichen und somit wurde Handlungssicherheit für den sportpraktischen Alltag gewonnen. Die Seminarteilnehmer wurden auch für das Thema „Kindeswohlgefährdung und sexuelle Gewalt“ sensibilisiert und erhielten Hinweise für die Arbeit im Sportverein. Kinder- und Jugendschutz geht alle an, die Angebote für Minderjährige machen. Dies bedeutet, dass auch Sportvereine sich gegen jede Form von Kindeswohlgefährdung – auch gegen sexuelle Gewalt – einsetzen und eine Kultur des Hinsehens entwickeln müssen. Die Seminarbesucher wurden von der Referentin des Landessportbundes Hessen mit einem Zertifikat ausgezeichnet und haben nach Seminarende alle den Ehrenkodex unterzeichnet. Alle Info´ s werden natürlich auch an die nichtanwesenden Verantwortlichen weitergegeben. Ein Verein, der so viel Kinder- und Jugendarbeit betreibt, soll auch über einiges an Grundwissen bei der Betreuung von jungen Menschen mit auf den Weg bekommen. Der Vorstand der Schnooke ist stolz, dass sich seine aktiv betroffenen Mitglieder bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit wieder ein Stück weiter gebildet haben."