Headerneu
Zweimal Turngala

Zweimal Turngala - zweimal ausverkauftes Haus meldet der TV Windecken.

Weiterlesen ...
Ercan Celik neu im Vorstand

Kürzlich erhielten die Nidderauer Sozialdemokraten Zuwachs durch den Zuzug des SPD-Kreistagsabgeordneten Ercan Celik von Hanau nach Heldenbergen.

Weiterlesen ...
Öffnungszeiten im Nidderbad

Im Nidderbad gelten geänderte Einlass- und Schließzeiten über die Feiertage und zum...

Weiterlesen ...
„Eichen – sprunglos glücklich“

Eichen, einer der kleineren Ortsteile Nidderaus, liegt recht beschaulich zwischen der B 521 und der Nidderaue. Die überparteiliche Initiative „Eichen – sprunglos glücklich“ beschäftigt sich mit der weiteren Innenentwicklung des...

Weiterlesen ...
Tanz und Fitness zu Discomusik

Tanz und Fitness zu Discomusik gibt es demnächst beim TV Windecken.

Weiterlesen ...
Gottesdienste an Weihnachten

Die Stiftskirchengemeinde Windecken hat ihre kirchlichen Nachrichten über die Feiertage bekannt gegeben.

Weiterlesen ...
Die fabelhafte Welt der Amelie

Der Dezember-Film der Reihe Frauenkino des Beirats für Familie und Jugend der Stadt Nidderau lädt dieses Mal ein wenig zum Träumen ein, begleitet von Amelie, der Protagonistin des Films.

Weiterlesen ...

 

Zusammen mit der Stadt hat die Bürgerstiftung das Naturschutzprojekt "Nussbaum-Hain" erfolgreich gestartet.

Die Bürgerstiftung berichtet: "Nidderau liegt eingebettet in eine wunderbare Landschaft mit Acker- und Wiesenflächen, Streuobstwiesen, Wäldern und einer einzigartigen Auenlandschaft mit einer großen Vielfalt an Tieren, Vögel und Pflanzen. Diese intakte Naturlandschaft gilt es zu pflegen und für die Nachwelt zu erhalten. Dies war Anlass für die Bürgerstiftung Nidderau schon Anfang 2016 nach einem geeigneten, nachhaltigen Naturschutzprojekt zu suchen. Zusammen mit der Stadt Nidderau wurde ein geeigneter Standort zwischen Heldenbergen und Eichen für das Nussbaumhain-Projekt ausgewählt. Die Nidderauer Bürger können sich mit einer Nussbaumpatenschaft an dem Projekt beteiligen. Für 150,00 € pro Baum wird ein Nussbaum gepflanzt und gepflegt, bis er dann nach 7 - 10 Jahren die ersten Nüsse hervorbringt. Ein Teil des Betrags geht als Spende an die Bürgerstiftung zur Erfüllung ihrer vielfältigen Stiftungszwecke. Innerhalb kürzester Zeit fanden nunmehr die ersten 48 Nussbäume ihre Paten. Jetzt war es endlich soweit und die Nussbäume wurden fachmännisch von der Lochwald-Riednuss GbR aus Biebesheim gepflanzt. Der Betrieb ist Bio-zertifiziert und auf die Veredelung von Walnüssen spezialisiert. Etwa 20 Paten fanden sich bei perfektem Pflanz- aber doch sehr feuchten Wetter am kleinen Parkplatz ein, um ihre Urkunden für ihre Kinder, Enkelkinder, Angehörige oder für sich selbst in Empfang zu nehmen. Mit Stiefeln und Regenschirmen wurde der Fußmarsch zum Nussbaumhain angetreten und beim Pflanzen kräftige Unterstützung gegeben. Zur Belohnung überreichte Dipl. Forstwirt Frank Flasche von der Lochwald-Riednuss GbR für jeden Paten ein Präsent mit Walnüssen. Jeder Nussbaum trägt eine laufende Nummer, die auch auf der Urkunde steht, so dass jeder Pate auch seinen eigenen Nussbaum im Nussbaumhain wiederfinden kann. Es wurden mehrere Nusssorten gepflanzt, wie Schwarznuss, Walnussveredelungen, Hickory, Butternuss und Flügelnuss, eine breite Vielfalt, die nach einigen Jahren des Wachstums ein einmaliges Nussbaumbild ergeben werden. Da auf dem Nussbaumhain insgesamt 80 Bäume gepflanzt werden können sind noch Patenschaften für ca. 30 Nussbäume zu haben. Wer noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk für seine Kinder, Enkel, liebe Mitmenschen oder für besondere Anlässe sucht, wendet sich an Horst Körzinger, Telefon: 06187/25035, E-Mail: hDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder kann sich über die Homepage www.buergerstiftung-nidderau.de (Aktuelles „Schaffung eines Nussbaum-Hains“ Bestellungsformular) informieren."

Wetter Nidderau

Aktuelle Nachrichten jetzt auch auf dem Handy...