Headerneu
Vollsperrung der Windecker Straße

Vollsperrung der Windecker Straße im Bereich Homburger Straße und Kreuzungsbereich Konrad-Adenauer-Allee/ Büdesheimer Straße aus Fahrtrichtung Ortsmitte kommend in Heldenbergen.

Weiterlesen ...
Hauptvorstand konstituiert

Der neue Hauptvorstand der „Erschter Noachteule“ hat sich konstituiert.

Weiterlesen ...
Sängervereinigung startet in bewegtes Frühjahr

Vielen Vereinen steht ein Generationswechsel im Vorstand noch bevor, bei der Sängervereinigung Nidderau-Windecken e.V. ist dieser bereits gelungen.

Weiterlesen ...
Fantasy beim BON

Mit einem fantasievollen Konzertprogramm präsentiert sich das Blasorchester Nidderau (BON) unter der musikalischen Leitung von Andreas Weil am 6. Mai in der Willi-Salzmann-Halle in Windecken.

Weiterlesen ...
Showtanzgruppe TOXIC gewinnt Goldmedaille

Die Showtanzgruppe TOXIC der Aascher Schnooke gewinnt Goldmedaille bei der German Dance Trophy.

Weiterlesen ...
Eröffnung des Freizeitgeländes Allee Süd

 Am Samstag, 5. Mai, wird um 10 Uhr das neue Freizeitgelände im Baugebiet „Allee Süd“ in Nidderau offiziell eröffnet.

Weiterlesen ...
STADTRADELN ab dem 1.Mai

Nidderau nimmt zum zweiten Mal an der Kampagne des Klima-Bündnis teil, welche dieses Jahr ihr 11. Jubiläum feiert. Jetzt heißt es: Radeln für ein gutes Klima!

Weiterlesen ...

Im Handel, im Dienstleistungsgewerbe und in der Gastronomie im Nidder Forum sind über 200 Menschen beschäftigt, hat eine Umfrage des ILG Centermanagements GmbH Offenbach im Auftrag der Stadt ergeben.

Die Verwaltung berichtet: "„Diese Zahl beinhaltet natürlich auf Teilzeitkräfte, beweist aber, dass im Nidder Forum doch eine nicht zu unterschätzende Zahl von Arbeitsplätzen geschaffen worden ist“, bewertet Bürgermeister Gerhard Schultheiß die Umfrage. Centermanager Salvator Caiazzo hat aber nicht nur die Zahl der Arbeitsplätze eruiert, sondern auch Inhaber, Geschäftsführer und Marktleiter nach deren Erfahrungen gefragt. „Durch die Bank konnte ich den Äußerungen entnehmen, dass die Akzeptanz des Nidder Forums ständig steigt, die Entwicklung aus Sicht der Befragten äußerst positiv gesehen wird. An publikumsstarken Tagen, so die Auskunft, ist zum Beispiel der REWE-Markt schon beinahe an seine Kapazitätsgrenze gestoßen“, berichtete Salvatore Caiazzo im Gespräch mit Bürgermeister Gerhard Schultheiß. „Mit dem Nidder Forum hat die Stadt ein Einkaufszentrum bekommen, das viele Fahrten in umliegende Städte unnötig macht. Zeitersparnis und die Vermeidung von Emissionen sind Nebeneffekte, die das Einkaufen vor Ort noch attraktiver machen“, betonte der Rathauschef."