Headerneu
Mitteilungen des Bürgermeisters

Niederdorfeldens Bürgermeister Klaus Büttner hat vor der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung verschiedene Mitteilungen gemacht.

Weiterlesen ...
Büroöffnungszeit

Die Öffnungszeiten des Büros der Nachbarschaftshilfe Niederdorfelden zwischen Weihnachten und Neujahr wurden bekannt gegeben.

Weiterlesen ...
Ökumenischer Adventsgottesdienst

Einen ökumenischen Adventsgottesdienst feierte die Struwwelpeterschule Niederdorfelden.

Weiterlesen ...
Nikolaus beschert OGV-Kids

Alle Jahre wieder kommt der Nikolaus zum OGV Niederdorfelden an die Kürbisklause.

Weiterlesen ...
Kameradschaftsabend der Wehr

Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Niederdorfelden feierte im Gerätehaus ihren Kameradschaftsabend.

Weiterlesen ...
Weihnachtsbasar in der "Pusteblume"

Niederdorfeldens älteste Kindertagesstätte, die "Pusteblume", veranstaltet in der Woche vor dem 1. Advent ihren Weihnachtsbasar.

Weiterlesen ...
Ereignisreiches Jahr

Das Team der Kita „Haus am Lindenplatz“ blickt auf ein ereignisreiches Kindergarten- und Krippenjahr zurück.

Weiterlesen ...

Bis auf den letzten Sitzplatz besetzt war das Evangelische Gemeindezentrum beim Hessischen Abend der SPD besetzt.

Die Partei berichtet: "Es scheint sich mittlerweile im Dorf herumgesprochen zu haben, dass dort immer selbst zubereitete schmackhafte hessische Spezialitäten serviert werden: Innerhalb kürzester Zeit wurden vom fleißigen Team „Küchenkabinett“ 50 Portionen Handkäs‘ und ebensoviele Würstchen mit Sauerkraut serviert und von den über 70 Gästen restlos verputzt. Auch Landrat Thorsten Stolz war nach Niederdorfelden gekommen, um einige Genossinnen und Genossen für ihre langjährige Mitgliedschaft zu ehren: Gudrun Horn, Fraktionsvorsitzender Carsten Frey und Bürgermeister Klaus Büttner sind seit zehn Jahren Mitglieder der SPD. Und dazu gehöre, so Thorsten Stolz, schon eine gewisse Leidensfähigkeit. Dass sie darüber außerordentlich stark verfügen, stellen Ellen Pohlmann und Wilfried Ohl unter Beweis: Sie sind schon seit 50 Jahren Mitglied und waren in dieser langen Zeit auch beide sehr aktiv, sowohl in der Gemeindepolitik als auch in weiteren ehrenamtlichen Funktionen. Und damit man sich mal vorstellen kann, was für eine lange Zeitspanne das ist, fragte Landrat Stolz in die Runde „Was meint ihr, wer 1967 Deutscher Meister in der Bundesliga war?“ Auf die Antwort kam allerdings niemand: Eintracht Braunschweig! Natürlich war bedingt durch die aktuelle politische Entwicklung in Berlin ein zentrales Thema an diesem Abend das Scheitern der Jamaika-Sondierungsgespräche und die daraus resultierende Gretchen-Frage für die SPD: Wie stehen wir jetzt zu einer möglichen Großen Koalition? Nicht nur Thorsten Stolz ging in seiner Ansprache auf diese schwierige Situation ein, in der sich die Sozialdemokraten nun plötzlich wiederfinden, auch Bundestagsabgeordneter Sascha Raabe und Landtagsabgeordneter Christoph Degen, seines Zeichens auch Vorsitzender der SPD Main-Kinzig, kamen bei ihren Grußworten an diesem Thema nicht vorbei. Und letzten Endes waren sich an diesem Punkt alle einig: Die Frage „GroKo oder Neuwahlen“ ist wie die Wahl zwischen Pest oder Cholera. Die kommenden Tage und Wochen werden keine leichten sein, aber selbstverständlich ist sich die SPD ihrer Verantwortung bewusst und wird sich Gesprächen nicht verschließen. Damit sollte der ernste Teil der Veranstaltung aber auch beendet sein: Wie jedes Jahr hatten sich die Genossinnen und Genossen ein Hessen-Quiz ausgedacht, bei dem diesmal sogar eine von Sascha Raabe gestiftete Reise nach Berlin zu gewinnen war. Und auch wenn die Gäste bei der Beantwortung der Quizfragen zum Teil ins Schwitzen kamen, gab es doch am Ende neun Quizbögen, bei denen bis auf eine alle Fragen richtig beantwortet wurden. Unter ihnen wurden die Preise ausgelost: Gisela Wagner und Peter Broscheit gewannen den 3. bzw. den 2. Preis, einen Gutschein von Hock’s Restaurant in Karben. Über den Hauptpreis, eine politische Bildungsreise für 2 Personen nach Berlin, konnte sich Helmut Schott freuen. Nach der feierlichen Übergabe der Preise ließen Gäste und Gastgeber bei weiteren interessanten Gesprächen und einem kühlen Getränk aus dem Gerippten ganz gemütlich den Abend ausklingen. Und das Team „Küchenkabinett“ war sich einig; „Wenn es mit der Politik nichts mehr wird, dann machen wir eben ein Restaurant auf.“

Auf dem Foto von links: Bürgermeister Klaus Büttner, Dr. Sascha Raabe (MdB), Dirk Bischoff, Ellen Pohlmann, Christoph Degen (MdL), Gudrun Horn, Landrat Thorsten Stolz, Wilfried Ohl und Carsten Frey.

Wetter Niederdorfelden

Aktuelle Nachrichten jetzt auch auf dem Handy...